Bitte wähle jetzt dein Fahrzeug aus, damit wir dir passende Autoteile anzeigen können.
Das hat leider nicht geklappt, bitte versuche es erneut.

Auswahl nach Hersteller

Suche mit Schlüsselnummer

ZU 2. ODER ZU 2.1.
ZU 3. ODER ZU 2.2.

Kältemittel

Wie der Kühlschrank zuhause benötigt auch die Klimaanlage im Auto einen Vorrat an Kältemittel. Dieser ermöglicht den Transport der Wärme aus dem Fahrzeug nach draußen – dies funktioniert allerdings nur, wenn ausreichend Kältemittel vorhanden ist. Sinkt der Kältemittelvorrat in der Klimaanlage unter ein bestimmtes Niveau, schaltet sich die Klimaanlage daher ab. In diesem Fall muss, beispielsweise im Rahmen des Klimaservice in Werkstätten, Kältemittel nachgefüllt werden.

Welches Kältemittel für welches Fahrzeug

Welches Kältemittel in Ihrem Fahrzeug zum Einsatz kommt, hängt hauptsächlich von dessen Baujahr ab. Bis etwa 2000 wurde in fast allen Fahrzeugen weltweit das sogenannte Kältemittel R12 eingesetzt. Dieses Kältemittel hat technisch nach wie vor ausgezeichnete Eigenschaften, es basiert allerdings auf einer FCKW-Verbindung und bildet bei Austritt ein sehr aktives Treibhausgas. In der allgemeinen Diskussion um FCKW-haltige Treibmittel und Kühlmittel der 1990er Jahre suchte die Automobilindustrie daher nach einem alternativen Kältemittel für Fahrzeuge, dass bei Austritt, Entsorgung und Herstellung deutlich weniger klimaschädliche Gase erzeugt.

War zunächst Kohlendioxid (CO2) unter der Bezeichnung R744 in der Diskussion, einigte sich die Automobilindustrie schließlich auf den neuen Standard für Kältemittel R134a. Dieses Kältemittel enthält zwar deutlich weniger klimaschädliche Gase, hat aber eine geringere Energieeffizienz und ist vor allem inkompatibel zu älteren, mit R12 betriebenen Klimaanlagen.

Die Automobilindustrie brachte daher 2,3,3,3-Tetrafluorpropen, besser bekannt als R1234yf, ins Spiel. Dieses lässt sich auch in bisher mit R12 betriebenen Klimaanlagen einsetzen – es geriet allerdings in eine heftige öffentliche Diskussion, da es im Unterschied zu R134a brennbar ist. Daimler rüstete daher 2012 seine Fahrzeuge in einer rechtlich umstrittenen Rückrufaktion seine Fahrzeuge auf R134a zurück, kam mit dieser Entscheidung aber letzten Endes nicht gegen die EU-Kommission an.

Denn seit dem 1. Januar 2017 existiert ein Verbot der EU-Kommission für den Einsatz von Kältemitteln oberhalb eines Treibhauspotentials von 150, womit nur noch das Kältemittel R1234yf oder R744 (CO2) als Alternativen verfügbar sind. Bis auf einige Oberklassemodelle von Daimler sind aber derzeit keine Fahrzeuge mit dem Kältemittel R744 ausgerüstet.

Kältemittel nachfüllen: Nicht in Eigenregie möglich

Das deutlichste Zeichen für einen Mangel an Kältemittel in der Klimaanlage im Auto ist eine nachlassende Kühlleistung. In diesem Fall kann die Wärme des Innenraums nicht mehr über eine ausreichend große Menge an Kältemittel abgeführt werden; bei einem sehr niedrigen Kältemittelstand schaltet die Klimaanlage ab. Eine dichte und funktionierende Klimaanlage muss maximal alle drei bis vier Jahre befüllt werden. Bis auf minimale, technisch unvermeidliche Undichtigkeiten handelt es sich um einen geschlossenen Kreislauf.

Das Nachfüllen von Kältemitteln kann leider in den allermeisten Fällen nicht in Eigenregie vorgenommen werden, da das System unter Druck gesetzt werden muss. Zudem wird beim Klimaservice mittels eines teuren und großen und leider unverzichtbaren Servicegeräts das gesamte Kältemittel aus der Klimaanlage abgesaugt, gereinigt und wieder zurückgeführt. Um den regelmäßigen Klimaservice bei der Werkstatt des persönlichen Vertrauens kommen Sie daher nicht herum.

Diese Arbeiten können Sie selbst an der Klimaanlage durchführen

Jederzeit gute und kühle Luft im Auto setzt eine technisch einwandfreie Klimaanlage voraus – Sie selbst können aber auch einiges für eine geruchsneutrale und gesunde Fahrzeugluft tun. Wechseln Sie regelmäßig den Innenraumluftfilter, auch Pollenfilter genannt, um eine partikelfreie und gesunde Luft im Innenraum zu haben. Außerdem sollten Sie die Klimaanlage auch in den Wintermonaten regelmäßig einschalten. Bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes hält sie nicht nur die Scheiben beschlagfrei – ein regelmäßiger Betrieb hält auch das Kältemittel im Fluss und die Klimaanlage länger am Leben.

Kältemittel bei WOOSPA

Als Klimaspezialisten halten wir bei WOOSPA selbstverständlich auch unterschiedliche Kältemittel zur fachgerechten Befüllung Ihrer Fahrzeugklimaanlage bereit. Bei Reparaturen an der Klimaanlage muss ohnehin das gesamte Kältemittel abgesaugt und ausgetauscht werden. Sollten Sie Fragen zum Einsatz der von uns angebotenen Kältemittel haben, können Sie sich jederzeit an unseren Kundensupport wenden. Wir wünschen Ihnen eine gute und vor allem angenehm klimatisierte Fahrt in Ihrem Fahrzeug.

 

 

 

 

Starten Sie Ihre Suche nach passenden Ersatzteilen mit unserem Fahrzeugwähler auf der linken Seite!

Zuletzt angesehen